Gute-Nacht-Geschichten

Das heutige Stichwort „Flaschenpost“ ist ein Wunsch von Andrea. Da Andrea heute Geburtstag hat, habe ich mich nun beeilt, diese Geschichte endlich online zu stellen. Vielen Dank für das Stichwort und Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Geburtstag. Vielleicht werden wir uns irgendwann mal kennenlernen und meine Stimme bekommt für Dich auch ein Gesicht.

Freue mich weiterhin über neue Stichwörter. Also, wenn auch Du, so wie Andrea eine Idee oder einen Wunsch hast, dann trau Dich und schreibe es mir in einen Kommentar oder als private Nachricht. Auch über Rückmeldung, wie Dir die Story gefallen hat, freue ich mich sehr.

 


Flaschenpost

Ich sitze hier am Strand und höre dem Rauschen des Meeres zu. Atme den typischen Duft, salzig, würzig und lasse meine Gedanken treiben. Es kommen miese Gedanken und sie gehen auch wieder und mit jeder Welle schleichen sich auch immer wieder gute Gedanken ein.

Ich spüre Sonnenschein auf meiner Haut, gekühlt von einer leichten Brise. Manchmal denke ich, es wäre schön einfach mal nicht zu denken, einfach mal Ruhe im Kopf zu haben. Den Alltag hinter mir zu lassen und nur zu sein.

Ich blicke auf die Wellen, wie sie kommen und gehen, wie sich die Welle im weißen Schaum bricht. So wie mein Leben ein Kommen und Gehen, von Menschen, Situationen, Erfahrungen, Gefühlen und Dingen. Manchmal wünschte ich, ich könnte glücklicher sein. Einfach so, einfach nur weil ich bin, aber dann sind da wieder die Pflichten und Gefühle, die ich nicht steuern kann.

Während ich nun dort so sitze über mein Leben nachdenke, spült sich mit einer Welle eine Flasche direkt zwischen meine Füße. Wow, eine Flaschenpost. Klar, dass ich neugierig und voller Erwartung bin. Wie alt mag sie sein, wer mag sie geschrieben und ins Meer geworfen haben. Was ist die Nachricht, dieser unerwarteten Botschaft?

So öffne ich die Flasche und entrolle den Zettel, doch welche Enttäuschung. Ich kann die Botschaft nicht verstehen. Sie ist nicht in meiner Sprache geschrieben und ich habe keine Idee, was sie mir sagen will.

Es macht sich für einen Moment Enttäuschung in mir breit und ich frage mich, wieso meine Freude nun plötzlich nicht mehr vorhanden ist, es bleibt doch eine tolle Überraschung und vielleicht braucht es nur etwas länger diese Botschaft zu entschlüsseln? Ich spüre weiter die Neugier in mir und bin mir sicher, dass ich die Möglichkeit habe, zu verstehen. Es braucht eben noch einen Moment…

Wieder Zuhause, hole ich meinen Schatz hervor, scanne den Text ein und lasse ihn von einem Übersetzungs-Tool übersetzen…

“Zur rechten Zeit wirst Du die Botschaft aus der Tiefe verstehen und sie wird es sein, die Dich glücklich macht. Habe Geduld mit Dir, Du wirst Deinen Weg finden, wenn Du neugierig und offen bleibst,  auch dann, wenn Du nicht immer alles sofort verstehst. Finde das Glück in Dir, auch wenn es noch tief verborgen ist. Das Glück ist in Dir und wartet nur darauf, von Dir entdeckt zu werden.

Jetzt verabschiede mich mich von Dir und bitte Dich, mich wieder an das Meer zu übergeben, damit ich weiterreisen kann und auch andere mich finden.”

 

 

Keine Kommentare

Kommentar verfassen